KUMGANG Das koreanische Wort "Kumgang" wird mit "zu fest, um zerbrochen zu werden" übersetzt und findet in vielfältigen Bereichen seine Bedeutung. Im Buddhismus bezeichnet man mit "Kumgang" eine Auffassung, die besagt, das jede Seelenpein durch die Kombination von Weisheit und Tugend beendet werden kann. Das koreanische Volk gab dem schönsten Berg seines Landes den Namen Kumgang-San. Die härteste Materie, der Diamant, heißt Kumgang-Sok. Im TaekwonDo wird eine Bewegung mit "Kumgang" bezeichnet; sie basiert auf geistiger Stärke, vergleichbar mit der Schönheit und Majestät des Kumgang-Berges und ist dabei so hart wie ein Diamant. Die Kumgang-Schule wurde am 01.09.1998 im Tanzzentrum am Wasaplatz in Dresden ins Leben gerufen. Sie war somit die erste Schule in Sachsen, die der Internationalen TaekwonDo Federation ( ITF ) beitrat und das TaekwonDo des Begründers General Choi Hong Hi lehrt. Prüfungen und Weiterbildungen werden in Berlin absolviert unter Anleitung von ITF-Meistern (ab 5. Dan). Die Kumgang-Schule ist bemüht, das TaekwonDo des Begründers Choi Hong Hi zu verbreiten.
     Tel. ( 0351 ) 4224838